• Dietmar Gläser

Ecodesign Verordnungen Licht


Vor genau einem Monat, am 13.Juli 2018, veröffentlichte die EU Kommission neue Entwürfe für Regelungen zu Beleuchtungsprodukten mit Anforderungen an die Produktgestaltung und -information. Die Texte mit Stand vom 3. Juli stellen aber wohl nur eine Zwischenstufe dar. Stellt sich die Frage: Was genau ist jetzt anders als in den Entwürfen vom November 2017?

Im großen und ganzen bleiben die Inhalte erhalten, die Reihenfolge bzw. Nummerierung wurde geändert und es wurden Punkte zusammengefasst. Eine nennenswerte Änderung gibt es für getrennte Betriebsgeräte: Die Anforderungen für Betriebsgeräte für LED-Lichtquellen sind jetzt als stetige Funktion formuliert (vorher gestuft). Die Definitionen hinsichtlich der Bedingungen zum Ausbau von Lichtquellen aus "enthaltenden" Produkten bleiben weiter diffus. Hinzugekommen sind jedoch Anforderungen an LED-Lichtquellen bezüglich sogenannten Stroboskopeffekt (SVM ≤ 1.6 at full-load).

Was mich verwundert, die Vorgaben zu den Daten, die in die zukünftige EU-Datenbank nach Verordnung 2017/1369/EU einzustellen waren, sind nicht mehr aufgeführt.

Jedoch ist für mich die wesentlichste Änderung der neue Starttermin, nämlich der 1. September 2021. Das ist jetzt ein Jahr später als in dem Entwurf vom November 2017 vorgesehen war!

#Ökodesign

6 Ansichten

Glaeser - Consulting Engineers

Ingenieur- und Sachverständigenbüro für Beleuchtungstechnik

Mühlbachgraben 18

97519 Riedbach

ibg@lam-ps.de

© 2017 Glaeser - Consulting Engineer